ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 187




                                               

Geographisches Lexikon des Königreiches Polen

Geographisches Lexikon des Königreiches Polen und anderer slawischer Länder ist ein 16-bändiges Lexikon mit 14.785 Seiten, das in den Jahren 1880 bis 1902 publiziert worden ist. Das Werk enthält Beschreibungen aller Regionen, Städte, Dörfer und a ...

                                               

Geographisches Statistisch-Topographisches Lexikon von Franken

Das Geographische, Statistisch-Topographische Lexikon von Franken ist ein von Johann Kaspar Bundschuh herausgegebenes sechsbändiges Lexikon, das von 1799 bis 1804 erschienen ist. Der vollständige Titel lautet: "Geographisches, Statistisch-Topogra ...

                                               

International Encyclopedia of Human Geography

The International Encyclopedia of Human Geography ist ein 2009 bei Elsevier erschienenes akademisches Nachschlagewerk zum Thema Humangeographie. Die Chefherausgeber sind Rob Kitchin und Nigel Thrift. Es enthält ein Vorwort von Mary Robinson. Die ...

                                               

Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen

Grundlage für die Publikation ist das vom Nationalfonds unterstützte Projekt "Onoma", das an der Expo.02 präsentiert wurde. In Buchform erschien das an der Universität Neuenburg unter der Leitung von Andres Kristol entstandene Lexikon 2005 in den ...

                                               

Mūsų Lietuva

Insgesamt wurden 4 Bände mit 3.036 Seiten und über 3.000 Fotos und Illustrationen herausgegeben. Das Werk entstand zwischen 1955 und 1987. Die Archivmaterialien liegen heute bei der Vytautas-Magnus-Universität Kaunas. Der Autor von Mūsų Lietuva i ...

                                               

Topo-geographisch-statistisches Lexicon vom Königreiche Bayern

Das Topo-geographisch-statistische Lexicon vom Königreiche Bayern ist ein zweibändiges Lexikon, das 1831 und 1832 von Joseph Anton Eisenmann und Karl Friedrich Hohn herausgegeben wurde. Der vollständige Titel lautet: "Topo-geographisch-statistisc ...

                                               

The World Factbook

The World Factbook wird von der CIA herausgegeben und enthält statistische Daten über alle Länder der Welt, zumeist aus den Bereichen Demographie, Wirtschaft, Infrastruktur, Politik und Militär. Daneben enthält es eine Reihe von Anlagen wie Liste ...

                                               

Reiseblog

Ein Reiseblog ist eine Variante des Weblogs. Er zielt auf Reisende ab, die sich über eine angehende Reise informieren möchten. Grundsätzlich geht es um alles rund um den Urlaub, auch um Informationen zu Flügen und Hotels in der Zielregion. In Rei ...

                                               

Heldenreise

Die Taten eines Helden in Mythen, Romanen, Filmen und Videospielen ereignen sich auf einer Heldenfahrt oder Heldenreise, manchmal auch Quest genannt, die durch typische Situationsabfolgen und Figuren gekennzeichnet ist. Diese archetypische Grunds ...

                                               

Hodoeporicon

Das Hodoeporicon ist eine Textsorte der humanistischen sowie neulateinischen Literatur und bezeichnet einen Typ der Reisedichtung, kann aber auch in Prosaform verfasst sein. Synonyme Begriffe sind iter und itinerarium. Der Begriff ist erstmals be ...

                                               

Reisebericht

Als Reisebericht oder Reisebeschreibung bezeichnet man die Darstellung der Beobachtungen und Erlebnisse eines Reisenden. Solche Beschreibungen variieren sehr in Inhalt und Wert, je nach Zweck der jeweiligen Reise. Sie sind oft reich illustriert.

                                               

Liste von Reiseschriftstellern

                                               

Bertus Aafjes

Aafjes begann zuerst eine Priesterausbildung im Theologenkonvikt Uden und absolvierte danach ein Studium der klassischen Archäologie in Löwen und der christlichen Archäologie am Päpstlichen Institut in Rom, wohin er zu Fuß wanderte. Anschließend ...

                                               

ʿAbdallāh Bā Kathīr al-Kindī

ʿAbdallāh ibn Muhammad Bā Kathīr al-Kindī war ein arabischer Gelehrter hadramitischer Abstammung, der vor allem in Sansibar tätig war und hier eine Madrasa gründete, an der zahlreiche Muslime aus Ostafrika studierten. Er spielte um die Wende zum ...

                                               

Karl Heinz Abshagen

Abshagen wurde im pommerschen Stralsund als fünftes Kind des Kaufmanns Heinrich Karl Wilhelm Abshagen geboren. seiner Brüder war Wolfgang Abshagen. Karl Heinz Abshagen besuchte nach der Volksschule das Gymnasium und nahm am Ersten Weltkrieg teil, ...

                                               

Abu Hamid al-Gharnati

Abu Hamid al-Gharnati war ein arabischer Reisender, Geograph und Schriftsteller zahlreicher Berichte über Ost- und Mitteleuropa. Von der Iberischen Halbinsel aus reiste er 1106 nach Ägypten und Syrien, und von Syrien 1123 weiter nach Bagdad, wo e ...

                                               

Ulla Ackermann

Ulla Ackermann ist eine deutsche Reisejournalistin, die kurzzeitig große Erfolge als Schriftstellerin feierte.

                                               

Jacob Georg Christian Adler

Jacob Georg Christian Adler war ein dänisch-deutscher Generalsuperintendent für Holstein und Schleswig, Orientalist, Professor für syrische Sprache an der Universität Kopenhagen, evangelischer Theologe, Oberkonsistorialrat, Schriftsteller, Pädago ...

                                               

After the Wind

After the Wind: 1996 Everest Tragedy – One Survivor’s Story ist ein englischsprachiges Sachbuch von Lou Kasischke, in dem der Autor seine Erfahrungen als Kunde bei Rob Halls Expedition während des Unglücks am Mount Everest am 10./11. Mai 1996 bes ...

                                               

Mary Jobe Akeley

Mary Jobe Akeley war eine US-amerikanische Entdeckerin, Naturforscherin, Fotografin, Kartografin und Autorin. Sie ist besonders bekannt für ihre Forschungen in Afrika. Ein Berggipfel in British Columbia ist nach ihr benannt.

                                               

Boyd Alexander

Boyd Alexander wurde 1873 als ältester Sohn von Lieutenant Colonel Boyd Francis Alexander während der Regierungszeit von Königin Victoria in der traditionellen Grafschaft Kent geboren. Sein Großvater mütterlicherseits war David Wilson, der Gründe ...

                                               

James Edward Alexander

Er erhielt seine Bildung zu Edinburgh, Glasgow und Sandhurst, diente dann bei der britischen Kavallerie in Indien und machte 1825 den Krieg in Birma mit. Später in Kapstadt als Adjutant des britischen Gouverneurs Benjamin D’Urban stationiert, unt ...

                                               

Gabrielle Alioth

Gabrielle Alioth wuchs in Riehen auf und studierte Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Kunstgeschichte und Philosophie an den Universitäten in Basel und Salzburg. Sie schloss das Studium mit dem Lizenziats-Grad ab. Ab 1979 war sie Assis ...

                                               

Allgemeine Historie der Reisen zu Wasser und zu Lande

Allgemeine Historie der Reisen zu Wasser und zu Lande bzw. mit vollständigerem Titel Allgemeine Historie der Reisen zu Wasser und zu Lande; oder Sammlung aller Reisebeschreibungen, welche bis itzo in verschiedenen Sprachen von allen Völkern herau ...

                                               

Manfred Allié

Manfred Allié ist ein deutscher Autor und Übersetzer. Manfred Allié ist – häufig gemeinsam mit Gabriele Kempf-Allié – überwiegend als literarischer Übersetzer aus dem Englischen, aber auch als Übersetzer von Kunst-, Reise- und populärwissenschaft ...

                                               

Josef Allram (Heimatdichter)

Josef Allram war ein österreichischer Heimatdichter und Lehrer. Seinen Spitznamen Waldviertler Sepp erhielt er wegen seiner Beschäftigung mit dem Waldviertel. Er schrieb Theaterstücke und Reiseberichte. Unter anderem befasste er sich mit dem Wald ...

                                               

Alte Reisen und Abenteuer

Alte Reisen und Abenteuer ist eine von dem deutschen Ethnologen Hans Plischke begründete und ab 1922 herausgegebene Buchreihe, die in Leipzig bei F. A. Brockhaus erschien. Sie enthält Reiseberichte von Fernao de Magalhaes, Vasco da Gama, Christop ...

                                               

Andreas Altmann (Autor)

Altmann wuchs im Wallfahrtsort Altötting als Sohn eines Rosenkranzhändlers auf. Seine Kindheit und Jugend verarbeitete er in dem 2011 erschienenen Buch Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend, da ...

                                               

Hans Jakob Ammann

Hans Jakob Ammann war ein Schweizer Wundarzt, Ägyptenreisender und Reiseschriftsteller. Ammann wurde von seinem Vater in der Wundarzneikunst eingeführt. Zur Weiterbildung reiste er durch Deutschland, Italien und "andere Lande". Aufenthalte sind b ...

                                               

Among the Gods, Scenes of India

Among the Gods, Scenes of India: With Legends by the Way ist die Beschreibung einer Reise durch Indien 1891–1892, erschienen in London 1895. Augusta Klein schildert darin Landschaften und Erlebnisse in Ceylon und Indien bis hoch in den Norden und ...

                                               

Eduard Gottlieb Amthor

Amthor studierte an der Universität Leipzig Theologie und Orientalistik. Nachdem er einige Zeit als Bibliothekar gearbeitet und England und Frankreich bereist hatte, gründete er 1849 in Hildburghausen eine Handelsschule, die 1854 nach Gera umsied ...

                                               

Hans Christian Andersen

Hans Christian Andersen, der sich als Künstler zeitlebens nur H. C. Andersen nannte, ist der bekannteste Dichter und Schriftsteller Dänemarks. Berühmt wurde er durch seine zahlreichen Märchen.

                                               

Jürgen Andersen

Jürgen Andersen war ein Hardesvogt und Autor einer Reisebeschreibung. Diese Reisebeschreibung wurde 1669 erstmals unter dem Titel "Orientalische Reisebeschreibungen" zusammen mit der Reisebeschreibung Volquard Iversens von Adam Olearius herausgeg ...

                                               

Claude Anet

Anet studierte Philosophie an der Sorbonne. Ab 1888 arbeitete er als Vertreter einer amerikanischen Firma in Paris. Er reiste per Fahrrad und mit dem Auto durch Italien, Iran und Russland. Über seine Erlebnisse schrieb er Reiseberichte. Die Russi ...

                                               

Antipatros von Sidon

Antipatros von Sidon war ein antiker griechischer Epigrammdichter des Meleagros-Kranzes. Er lebte vom ausgehenden 2. Jahrhundert v. Chr. bis zum Beginn des 1. Jahrhunderts v. Chr. in Rom. Antipatros galt als wichtiger Repräsentant der phönikische ...

                                               

Jonas Apelblad

Jonas Apelblad wurde 1749 in Uppsala zum Doktor der Philosophie promoviert und arbeitete als Dozent. Er unternahm Reisen durch Deutschland und veröffentlichte 1757 die Resebeskrifning öfver Pommern och Brandenburg und 1759 Resebeskrifning öfver S ...

                                               

Apodemik

Als Apodemik bezeichnet man theoretische Reiseinstruktionen. Der Begriff Apodemik hat über das griechische Wort ἀποδημέω Einzug in den deutschen, und von da aus in den europäischen Sprachraum gehalten. Es bedeutet sinngemäß "auf Reisen sein". Das ...

                                               

Carl Ferdinand Appun

Carl Ferdinand Appun war ein preußisch-schlesischer, deutscher Naturforscher und Reisender. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet "Appun".

                                               

Giovanni Arcioni

Giovanni Arcioni war der Sohn des Bauern Guglielmo Arcioni. Bereits als Jugendlicher wanderte er nach Tortona in Italien aus, arbeitete zeitweise in Paris und ging 1854 als Goldsucher nach Australien. 1861 kehrte er enttäuscht zurück und arbeitet ...

                                               

Arculf

Arculf war nach eigenen Angaben ein fränkischer Bischof im 7. Jahrhundert, der durch die gallorömische Kultur geprägt war. Der Bericht über seine Pilgerfahrt ins Heilige Land ist eine wichtige historische Quelle über den Nahen Osten kurz nach der ...

                                               

Detlev Arens

Arens studierte an der Universität zu Köln Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaften. 1980 wurde er mit der Dissertation Untersuchungen zu Arthur Schnitzlers Roman "Der Weg ins Freie" an der Gesamthochschule Wuppertal zum Dr. phil. promo ...

                                               

Die Arglosen im Ausland

Die Arglosen im Ausland ist ein Reisetagebuch des amerikanischen Autors Mark Twain, erschienen 1869. Diese Reise hat 1867 stattgefunden auf dem ausgemusterten Kriegsschiff "USS Quaker City". Höhepunkt war die Exkursion ins Heilige Land. Die Seere ...

                                               

Aristeas

Aristeas von Prokonnesos war ein antiker griechischer Dichter und Magier. Er lebte im 7. Jahrhundert v. Chr.

                                               

Marcella d’Arle

Marcella d’Arle war italienische Journalistin, Autorin von Kinderbüchern und Reiseberichten und eine profunde Kennerin des islamischen Raumes. Sie wagte sich als Christin unter Lebensgefahr in die für Nicht-Moslems verbotene Stadt Mekka.

                                               

Francis Vyvyan Jago Arundell

Francis Vyvyan Jago Arundell war ein britischer Geistlicher und Forschungsreisender. Er war der Schwager von James Morier. Von 1822 bis 1834 war er als britischer Kaplan in Smyrna tätig und unternahm während dieser Zeit 1826 und 1833 zwei Forschu ...

                                               

Katharina von Arx

Von Arx wurde in Niedergösgen geboren und zog mit ihrer Familie 1933 nach Zürich. Dort schloss sie 1947 die Handelsschule ab. Von 1952 bis 1953 studierte sie Kunst in Wien; bald darauf begab sie sich auf eine Weltreise, über die sie in ihrem Buch ...

                                               

Alfred Assolant

Alfred Assolant wirkte seit 1847 eine Reihe von Jahren in Paris und anderen Städten als Lehrer, wandte sich dann, eine freiere Existenz suchend, nach Nordamerika, kehrte aber bald enttäuscht nach Paris zurück und veröffentlichte hier unter dem Ti ...

                                               

Thomas Witlam Atkinson

Thomas Witlam Atkinson war ein englischer Reiseschriftsteller. Atkinson verlor früh seine Eltern, bildete sich zum Architekten aus und erbaute unter anderem in Manchester eine Kirche. Außer in seinem Fachstudium zeichnete er sich als Aquarellmale ...

                                               

Hermann Aubel

Aubel, Sohn des Kasseler Porträtmalers, Akademieprofessors und Galerieinspektors Karl Christian Aubel, studierte zunächst an der Kunstakademie Kassel und ging dann nach München, wo er sich der Landschaftsmalerei zuwandte. 1854 wurde Aubel Mitglie ...

                                               

Victor Auburtin

Auburtin stammte von einer Familie französischer Einwanderer nach Preußen ab und war ein Enkel des Leibkochs von Friedrich Wilhelm III., Charles Louis Benoit Auburtin 1808–1885. Sein Vater war der Hofschauspieler Charles Boguslav Auburtin, später ...

Wörterbuch

Übersetzung