ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 156




                                               

Japanische Teezeremonie

Die japanische Teezeremonie, auch bekannt als Teeritual, steht in ihrer zugrunde liegenden Philosophie dem Zen nahe. Es ist eine in ihrem Ablauf bestimmten Regeln folgende Zusammenkunft, bei der ein oder mehrere Gäste von einem Gastgeber Tee und ...

                                               

Knicks (Geste)

Der Knicks, also das leichte Einknicken beider Knie, ist eine ritualisierte Geste, die einer anderen, meist ranghöheren Person Achtung oder Verehrung bedeuten soll. Nach den Regeln der Etikette knicksen im Allgemeinen nur Mädchen und Frauen; die ...

                                               

Altarkuss

Der Kuss als Gebärde der Ehrfurcht und Verbundenheit ist seit dem frühen Christentum ein Ritus in der christlichen Liturgie und Frömmigkeit. Verwendung findet er unter anderem in der heiligen Messe als Altarkuss, als Kuss des Evangelienbuchs und ...

                                               

Labrys

Die Labrys, auch Doppelaxt oder selten Amazonenaxt genannt, bezeichnet eine Axt mit zwei gegenüberliegenden gerundeten Schneiden, die etwa ab 2000 v. Chr. in der frühen Bronzezeit als Kultgegenstand oder Statussymbol Verwendung fand, vereinzelt a ...

                                               

Lebensrute

Die Lebensrute ist ein grüner Zweig, mit dem man im Winter oder im beginnenden Frühling Kinder oder junge Frauen zu berühren oder sanft zu schlagen pflegte, um, wie man vermutlich glaubte, die Vitalität der Pflanze auf den Menschen zu übertragen. ...

                                               

Li (Konfuzianismus)

Li ist ein Schlüsselbegriff der konfuzianischen und post-konfuzianistischen chinesischen Philosophie. Das Wort stammt aus der hochchinesischen Sprache und bezeichnet die abstrakte Idee der Gesamtheit aller Umgangs- und Verhaltensformen, die einen ...

                                               

Mechi

Mechi ist ein traditionelles Fest der Fataluku in der osttimoresischen Gemeinde Lautém, bei dem die Geschlechtssegmente der Meci-Würmer gesammelt werden.

                                               

Metzgersprung

Der Metzgersprung ist ein traditionelles, gemeinschaftliches Baden von Metzgern in einem Brunnen, für dessen Herkunft und Bedeutung es unterschiedliche Varianten gibt. Der heute noch übliche Brauch gilt als Abschluss der Lehrlingszeit. Am Fischbr ...

                                               

Mutprobe

Unter einer Mutprobe versteht man in der Wagnisforschung wie in der Umgangssprache die Herausforderung von Wagnisbereitschaft. Dabei muss eine persönliche Angstschwelle überwunden werden, die individuell unterschiedlich gelagert ist.

                                               

Mysterien von Eleusis

Die Mysterien von Eleusis waren Initiations- und Weiheriten, die Gottheiten Demeter und Kore betrafen und nach dem Demeterheiligtum in Eleusis bei Athen benannt waren. Sie gehörten zum Staatskult der Athener; es wurden aber auch Teilnehmer aus de ...

                                               

Niiname-sai

Das Niiname-sai ist eine jährlich am 23. November durchgeführte shintōistische Ernte-Zeremonie, bei welcher frisch geernteter Reis geopfert wird, um den Kami für das erfolgreiche Jahr zu danken und für ein neues ertragreiches Jahr zu beten. Niina ...

                                               

Orden und Ehrenzeichen

Orden und Ehrenzeichen sind Auszeichnungen in Form tragbarer Abzeichen, die von staatlichen oder staatlich autorisierten Stellen, als Belohnung für geleistete Dienste oder vorbildliches Verhalten verliehen werden, sowie um sich die Loyalität der ...

                                               

Prostratio

Unter Prostratio, auch Prostration oder Prosternation versteht man in der römisch-katholischen, alt-katholischen, anglikanischen und orthodoxen Liturgie das ausgestreckte Sich-Niederwerfen einer Person im Altarraum als Zeichen der Demut, Hingabe ...

                                               

Qingwei

Qingwei ist ein Ritual-System des Daoismus, das im 13. Jahrhundert in Fujian entstanden ist. Qingwei hat andere Schulen des Daoismus wesentlich beeinflusst, so die Daoisten des Wudang Shan und wichtige Zentren des Daoismus in Jiangxi. In der Ming ...

                                               

Rei

Rei ist ein japanischer Dankes- und Höflichkeitsausdruck, der in Deutschland insbesondere in den japanischen Kampfkünsten in Verbindung mit einer Verneigung benutzt wird. In Japan selbst ist es tief in der Gesellschaft verwurzelt. So wird Rei von ...

                                               

Rite of the single shoe

Das in englischsprachiger Literatur als rite of the single shoe bezeichnete Ritual gehörte im 15. und 16. Jahrhundert zum Einführungsritual irischer Clan-Anführer und Häuptlinge.

                                               

Rituale der Sikhs

Rituale der Sikhs sind die von Anhängern des Sikhismus durchgeführten Glaubenspraktiken im Tempel und im Alltagsleben. Ein Ritual der Sikhs ist zum Beispiel, die heilige Schrift Guru Granth Sahib am Ende einer religiösen Zeremonie oder Lesung in ...

                                               

Ritualmagie

Ritualmagie ist die Ausübung von Ritualen zu magischen Zwecken. Praktisch alle magischen Traditionen beinhalten ritualisierte Formen der Magie. Diese kann, wie in der hermetischen oder salomonischen Magie, hochkomplex, verbunden mit einem drehbuc ...

                                               

Ritualmesser

Ritualmesser dienen als Messer keinem alltäglichen Gebrauch, sondern rituellen oder repräsentativen Zwecken. Beispiele sind: Die Athame, der rituelle Dolch des Wicca-Kults, Der tibetanische Phurba aus Metoriteisen, der auch als Dämonendolch bezei ...

                                               

Ritualmord

Ein Ritualmord ist die Tötung eines Menschen als rituelle Handlung. Der Begriff kennzeichnet diese als Mord, setzt also voraus, dass religiöse Menschenopfer nicht durch gesellschaftlichen Konsens gedeckt sind. Konstruierte Ritualmordlegenden sind ...

                                               

Sarei

Sarei bezeichnet eine japanische Teezeremonie im Zen-Buddhismus, bei der die gemeinsam Praktizierenden im Dōjō grünen Tee zu Beginn eines Meditationstags oder zwischen zwei Meditationsabschnitten einnehmen. Sarei ist eine Achtsamkeitsübung als Te ...

                                               

Schaukampf

Als Schaukampf bezeichnet man einen Kampf, der zur Unterhaltung eines Publikums dient. In der Politik bezeichnet man damit einen Kampf, der nicht um einer Sache willen geführt wird, sondern möglicherweise von den Kontrahenten vorher abgesprochen ...

                                               

Schweigeminute

Eine Schweigeminute oder Gedenkminute ist eine Zeitspanne mit einer Dauer zwischen einigen Sekunden und mehreren Minuten, in denen Menschen in ihren Alltagsabläufen und -tätigkeiten innehalten und still eines oder mehrerer Toter gemeinsam gedenke ...

                                               

Segnungsgottesdienst

Ein Segnungsgottesdienst oder eine Segensfeier ist eine eigenständige Gottesdienstform, bei dem eine liturgische Segnungshandlung im Mittelpunkt steht. Segnungsgottesdienste bzw. Segensfeiern sind eine alte Tradition der Kirche. In praktisch alle ...

                                               

Seppuku

Seppuku bezeichnet eine ritualisierte Art des männlichen Suizids, die etwa ab der Mitte des 12. Jahrhunderts in Japan innerhalb der Schicht der Samurai verbreitet war und 1868 offiziell verboten wurde. Ein Mann, der wegen einer Pflichtverletzung ...

                                               

Skarifizierung am Mittelsepik

Am Mittelsepik in Papua-Neuguinea sind Skarifizierungen zentraler Bestandteil eines mehrwöchigen traditionellen Initiationsrituals, das eng mit der mythologischen Schöpfungsgeschichte der jeweiligen Dorfgemeinschaften verbunden ist. Dabei soll di ...

                                               

Tarpejischer Fels

Mit Tarpejischer Fels wurde im antiken Rom die südliche Spitze des Kapitolhügels bezeichnet, von der aus Todesurteile durch Hinabstoßen vom Fels vollstreckt wurden. In der archaischen Zeit, also noch vor der Errichtung des Jupitertempels, hieß de ...

                                               

Poe Toaster

Der Poe Toaster war eine mysteriöse Gestalt, die über 60 Jahre alljährlich dem verstorbenen amerikanischen Autor Edgar Allan Poe an dessen Geburtstag Tribut zollte. Sie trug dabei einen schwarzen Mantel und einen schwarzen Hut; ihr Gesicht war ve ...

                                               

Totentaufe

Das Neue Testament kennt den Begriff der Totentaufe im Zusammenhang einer Frage des Apostels Paulus im 1 Kor 15.29 als eine stellvertretende Handlung für einen Toten: "Was machen denn die, die sich für die Toten taufen lassen? Wenn die Toten gar ...

                                               

Verbeugung

Die Verbeugung ist eine Körperhaltung des Menschen, die üblicherweise Respekt ausdrückt. Im asiatischen Raum wird die Verbeugung bei der Begrüßung benutzt; insbesondere ist es dort nicht üblich, sich die Hände zu schütteln. In vielen asiatischen ...

                                               

Yubitsume

Yubitsume beschreibt ein Ritual in der japanischen Kultur, welches zum Zwecke der Abbitte und Wiedergutmachung gegenüber jemandem, der vom Ausführenden beleidigt wurde, vollzogen wird. Dabei handelt es sich um die feierliche Selbstamputation des ...

                                               

Zeremoniale

Ein Zeremoniale ist ein kirchliches Buch, das den in einem Gottesdienst handelnden Personen aufzeigt, wie sie sich korrekt verhalten. Das Zeremoniale erklärt dabei alle in einem Gottesdienst relevanten Handlungen, Riten, Gesten und körperliche Ze ...

                                               

Zutrinken

Das Zutrinken stellt eine rituelle Art des Alkoholkonsums dar, wobei der Zutrinkende durch das Zutrinken einer anderen Person oder einer Personengruppe durch die Widmung des Trunks eine Ehre angedeihen lassen will. Es ist damit ein Teil der Trink ...

                                               

Brot und Salz

Brot und Salz sind als symbolhaftes Geschenk in vielen Ländern ein Brauch, der bei unterschiedlichen Gelegenheiten gepflegt wird. Anlässe sind unter anderem der Besuch von willkommenen Gästen, der Einzug in eine neue Wohnung oder der Eintritt in ...

                                               

Cum grano salis

Cum grano salis ist eine lateinische Redewendung. Der Ausdruck wird im Deutschen heute meist verwendet, um eine Aussage einzuschränken und darauf aufmerksam zu machen, dass das Gesagte möglicherweise nicht in jeder Hinsicht wörtlich zu nehmen ist ...

                                               

Halloren- und Salinemuseum

Das Solevorkommen in Halle resultiert aus besonderen geologischen Gegebenheiten, die in engem Zusammenhang mit der Halleschen Marktplatzverwerfung stehen. Die Steinsalz­lagerstätten, aus denen die Sole stammt, befinden sich im Zechstein im Unterg ...

                                               

Hallstatt (Archäologie)

Die Geschichte des Ortes Hallstatt im oberösterreichischen Salzkammergut ist von den reichen Salzvorkommen des Hallstätter Salzberges geprägt, der sich oberhalb des heutigen am See gelegenen Ortes in den Ostalpen befindet. Die Hallstätter Salzvor ...

                                               

Riserva naturale integrale Saline di Trapani e Paceco

Das Naturreservat Salinen von Trapani und Paceco ist ein Naturreservat in der Provinz Trapani zwischen den Orten Trapani und Paceco an der Westküste Siziliens. Es wurde 1995 gegründet und im Rahmen der Ramsar-Konvention dem WWF Italien anvertraut ...

                                               

Salär

Salär ist ein Synonym für Arbeitsentgelt und Sold. Etymologisch geht der Begriff auf das etwa bedeutungsgleiche französische salaire zurück, das seinerseits auf das Lateinische salarium Salzration zurückzuführen ist. Salz war besonders in der Ant ...

                                               

Saliera

Die Saliera ist ein vom italienischen Bildhauer und Goldschmied Benvenuto Cellini für Franz I. von Frankreich von 1540 bis 1543 angefertigtes Tafelgefäß. Es wird in der permanenten Ausstellung in der Kunstkammer des Kunsthistorischen Museums in W ...

                                               

Salz ist wertvoller als Gold

Salz ist wertvoller als Gold, auch Salz ist kostbarer als Gold, ist ein slowakisches Volksmärchen, das u. a. von Božena Němcová in ihrer Sammlung slowakischer Märchen niedergeschrieben wurde.

                                               

Salzblume (Schönebeck)

Die 16 Meter hohe und 12 Meter breite Skulptur steht unmittelbar am Ufer der Elbe. Sie wurde 1996/97 vom dänischen Künstler Anders Nyborg im Auftrage des Elbufer Förderverein Schönebeck e.V. entworfen. Die 25 Tonnen schwere, aus Eisen und Edelsta ...

                                               

Salzfest

Das Salzfest findet zur Erinnerung an die Tradition als Salzstadt und vor dem Hintergrund der Tradition der Halloren seit 1995 als Volksfest in Halle statt. Es ist neben dem Laternenfest das zweite große Volksfest in Halle. Jedes Jahr zum letzten ...

                                               

Salzgrotte

Salzgrotten, auch Salzkammern, Salzzimmer oder Salz-Spas genannt, sind Räume, deren Wände mit Salz verkleidet sind. Sie dienen der Halotherapie, indem das Mikroklima einer natürlichen Salzhöhle geschaffen wird. Deutschlandweit gibt es mehr als 30 ...

                                               

Salzmühle

Die Salzmühle ist ein mechanisches oder elektromechanisches Küchengerät sowie ein Tischaccessoire zum Zermahlen von Meersalz oder anderem groben Speisesalz, in Form einer handlichen Mühle. Sie gehört zu den im Haushalt und in der Gastronomie gebr ...

                                               

Der Salzprinz

Der Salzprinz ist ein tschechoslowakisch-deutscher Märchenfilm von Martin Hollý aus dem Jahr 1983. Der Film entstand nach Motiven des slowakischen Märchens Sol nad zlato von Božena Němcová. Sowohl Der Salzprinz als auch Es war einmal ein König si ...

                                               

Salzscheibe

Der Begriff Salzscheibe bezeichnet sowohl ein Salzgefäß in der Form eines halben Fasses als auch das Maß für die entsprechende verkaufsfertige Menge Speisesalz. Das von Böttchern aus Holz gefertigte Gefäß wurde mit Salz gefüllt und das Salz verdi ...

                                               

Salzstreuer

                                               

Salzwelten

Salzwelten ist ein aus touristischen Erwägungen im Jahr 2005 geschaffener Sammelbegriff für drei als Schaubergwerk zugängliche Salzbergwerke in Österreich. Jeweils eines befindet sich im Halleiner Stadtteil Bad Dürrnberg, in Hallstatt und in Alta ...

                                               

Liste belletristischer Literatur mit schachlichem Hauptinhalt

1999 – Manfred Korth: Gardez! Roman um einen Schachbesessenen. Frieling, Berlin 1999, ISBN 3-8280-0914-X. 1973 – Barry N. Malzberg: Eroberungstaktiken. Roman. "Tactics of Conquest". Heyne, München 1995, ISBN 3-453-08586-8. 1979 – Karl Andreas Edl ...

Wörterbuch

Übersetzung